Über uns

„cerebral waste instead of copy and paste“

Unter dem Namen fun & drive produziert die KUTZNER COMMUNICATION seit 24 Jahren anspruchsvollen Motorjournalismus. Das unabhängigen TV-Automagazin aus der Hauptstadt ging 1996 erstmals in Berlin auf Sendung bei FAB und wechselte 2009 zu „TV Berlin“. Seit 2014 betreibt fun & drive zudem auf YouTube einen eigenen Kanal, auf dem die TV-Sendung seit Herbst 2020 auch in Form einzelner Berichte angeklickt werden kann.
Dennoch bleibt die Redaktion auch im Internet ihrem klassisch journalistischen Anspruch treu und setzt sich damit im Themenbereich Auto deutlich ab von den sehr langen Erklär-Formaten mit Einblendungen wie „Dauerwerbesendung“, „Produktvideo“ oder PR.

In Abgrenzung zu unserem YouTube-Kanal “YouTube.com/user/FunAndDrive” finden hier auch Titel, Themen und Texte Platz, die auf einem Video-Kanal nicht richtig platziert wären.

——————————————————————————————————————–

Sebastian Bayer: das Gesicht der Sendung

Sebastian Bayer (Jahrgang 1974) hat die für Medienmenschen übliche Biographie: Schüler-Reporter beim damaligen SFB, Praktikum beim AFN, eigene Zeitung herausgegeben, Zwischenrunde als Musiker . . . und sowas alles eben.

Seit 2017 moderiert er “fun & drive“, das Automagazin aus der Hauptsstadt. Bei dem inhaltlichen Anspruch der Sendung ist das keine leichte Aufgabe. Aber mit seiner Erfahrung als Kommunikations- und Verkaufstrainer, Radio-, Fernseh- und Veranstaltungsmoderator ist der studierte Journalist zum Gesicht der TV-Sendung geworden.

Privat fährt er zwar am liebsten mit dem Motorboot, aber da sollte man auch schnell hinkommen. Deshalb ist sein A & O eben eher AMG statt OMG.

——————————————————————————————————————–

Pierre Kutzner: der Kopf der Sendung

Gebürtiger West-Berliner mit bipolarer Biographie:

Französisches Gymnasium / “Zweiter Bildungsweg” / externes Abitur / Studium der Publizistik / jahrelang nachts Taxi gefahren / Fast-Absturz im Nachtleben / 1983 Abschluss als graduierter Kommunikationswissenschaftler (MA) / Gründungs-Gesellschafter und -Vorstand der FAB AG

Fazit nach über 20 Jahren Motorjournalismus: Leber OK, null Punkte in Flensburg und den Unterschied begriffen zwischen PS und Nm.

——————————————————————————————————————–

J

Jürgen Stephan:

die Fahrmaschine der Sendung

Obwohl er meist seinen Ausweis dabei hat, wundert er sich oft, dass er die Grenzen der Fahrphysik nicht durchbrechen kann. Braucht die moderne Bord-Elektronik, um zu kontrollieren, ob da nicht irgendwo im Antrieb noch ein Zehntel PS abrufbar ist. Kaum steht ein Elektro-Auto vor der Tür, lockt ihn die Sirene des Drehmomentes und er dreht; auf und ab. Liebt an Newton jeden Meter und hofft, dass sein Apple nicht weit vom Stamm fällt. Sagt die Redaktion “sowas geht nicht”, macht er ein schräges Experiment: “Jetzt gerade”. Wo andere auch mal loslassen, da will er alles festhalten, vor allem im Bild. Neigt zu spontaneistischen Vorab-Veröffentlichungen auf dieser Seite.